Startseite » Licht

Schlagwort: Licht

Mare 1

Mare 1 | 2013 B: 74 cm, H: 54 cm, T: 7 cm Holzrahmen, Nylon-, Baumwollfäden, Polypropylenseile, Netze, transparent
Mare 1 | 2013
B: 74 cm, H: 54 cm, T: 7 cm
Holzrahmen, Nylon-, Baumwollfäden, Polypropylenseile, Netze, transparent

Licht, Wärme, Wind, die Farben des Meeres, die Schattierungen mediterraner, vorsommerlicher Landschaft und Fundstücke von Spaziergängen am Strand inspirierten mich dazu, meinem südlichen Lebensgefühl Ausdruck zu verleihen.

Das ewige Auf und Ab der Wellen, das Kommen und Gehen, das sich „einrollende“ und dann wieder „ausdehnende“ Element des Wassers, diese Urkraft und Heimat allen Lebens, erinnern mich an die Rhythmen von Werden und Vergehen, Einatmen und Ausatmen, Ebbe und Flut, linksherumdrehend, rechtsherumdrehend. Weiterlesen

Sol A

Sol A
Sol A | 2014 Leinwand, Acryl, Seile, Durchmesser 100cm

Sehnsucht nach Wärme, Licht und Leichtigkeit. Diesen Themen gebe ich in diesem Bild einen sichtbaren Ausdruck.

Entstanden ist es auf Basis einer runden, bereits vorgefertigten Leinwand (Geburtstagsgeschenk: Danke liebe Britta) und gefundenen, sandigen Seilen vom Strand in Agios Stefanos „auf“ Griechenland (Korfu). Weiterlesen

Flagge 5, dreieckig

DSCF3029_800x600

2011 – Textil, Acryl – 130 x 90 cm

Das Bild erzählt von Frieden und Versöhnung.

In der Zeit der Bildentstehung beschäftigte ich mich mit Verstehen, Verzeihen, Versöhnen. Nach meiner Ausbildung zur Mediatorin (Vermittlerin), befasste ich mich damit, das neu erworbene Wissen in mir zu verwurzeln. Im Fokus hatte ich insbesondere die Konflikte und Unversöhnlichkeiten in meinem Umfeld. Weiterlesen

Flagge 1 & 2, verknotet

Flagge 1 & 2, verknotet

2008 – Textil, Krepp, Tusche, Acryl – 270 x 270 cm

Das Bild erzählt von Weite und Entfaltung.

Beim Anblick der Sparrenburg-Flaggen stelle ich mir vor, dass die Sparren, verlängert, wie ein Dach wirken, welches die Stadt überspannt. Ein Dach kann Schutz bedeuten, ebenso deckelt ein Dach, es begrenzt Räume und verhindert den Blick in den Himmel. Ich wollte ein Gegenbild der Enge schaffen. Weiterlesen

Estate

Estate | Birgit Rückert
2006, Leinwand, Acryl, 1,32 cm x 0,96 cm

Das Bild entstand draußen unter freiem Himmel bei goldenem Licht, in der Wärme eines Julis. Loser, nicht aufgespannter Stoff lag auf einer grünen Wiese und hatte Lust, das Lebensgefühl des Sommers auszudrücken.

Zuerst fand sich die strukturierte Oberfläche, die mittels Bändern und verdrehten Papieren in Schmetterlingsform aus der zweidimensionalen Fläche herauswuchsen. Zunächst als Querformat angelegt, mit der Idee von Wiese und Himmel darüber, fand das Werk seine Farbigkeit.

Anschließend, beim Nachdenken über Oben und Unten, oben der Himmel, unten das Grün, empfand ich diese Gewichtung als ungerecht. Beiden Elementen gebühre dieselbe Wichtigkeit, also ein gleichberechtigtes Nebeneinander. So erfuhr das Bild eine 90°-Drehung nach links. Linksherumdrehen steht für mich für Aufschrauben, öffnen, zum Licht hinwenden.

Ja genau. So war es passend.

Tuschelinien unterstützten die Lebendigkeit der Plastizität, die nachträgliche Rahmung verlieh der Bildaussage ihre Abgeschlossenheit.